Heisse Hölle Harsewinkel

Die Triathlonsaison läuft auf hohen Touren und die Triathleten des ASV Duisburg sind eifrig dabei. Diesmal ging es in das schöne Münsterland zum 20. Trispeed-Triathlon Harsewinkel. Beim drittgrößten Triathlon in NRW ging es über Volks-, Kurz- und Mitteldistanz. Weiterhin war das Ligateam im Rahmen der Regionalliga im Einsatz (siehe gesonderten Bericht).

Auf der Mitteldistanz war die Strecke von 2 Kilometern Schwimmen, 80 Kilometern Rad und 20 Kilometern Laufen zurückzulegen. In Vorbereitung auf die IRONMAN-Rennen in Zürich und Frankfurt Ende Juni bzw. Anfang Juli starteten bei den Männern die ASV’er Christian Mager, Felix Brüll, Michael Dittmer und Peter Finnmanns über diese Distanz.

Christian Mager war gewohnt stark und belegte nach einer Schwimmzeit von 32:57 Minuten, 2:09:43 Std. Rad und 1:25:36 Std. Laufen in einer Gesamtzeit von 4:08:17 Stunden den 14. Gesamtplatz sowie den 3. Platz in seiner Altersklasse M30.

Das Trio Peter Finnmanns, Felix Brüll und Michael Dittmer kamen im Abstand von nur wenigen Minuten aus dem Wasser und gingen gemeinsam auf die Radstrecke. Auf dem vier mal 20 Kilometer Rundkurs durch das flache, aber windanfällige Münsterland konnte sich Felix Brüll von seinen ASV Mitstreitern absetzen und ging als Erstes des Trios auf die 4 mal fünf Kilometer lange Laufstrecke. Seine Radzeit betrug 2:25:26 Stunden dicht gefolgt von Peter Finnmanns der nach 2:31:49 Std. sein Rad in die Wechselzone abstellte. Michael Dittmer folge kurze Zeit später und nahm nach 2:42:34 Std. Rad fahren das Laufen auf. Auf der Laufstrecke zeigte sich, dass Michael Dittmer nach fünf Jahren Wettkampfpause im Triathlonbereich nichts verlernt hatte und setzte zu einem grandiosen Schlussdrittel an. Er schaffte es, in einer Zeit von 1:29:15 Std., noch an Peter Finnmanns vorbei zu ziehen, der nach Felix Brüll auf die Laufstrecke gegangen war. Als erstes der „glorreichen Drei“ erreichte Felix Brüll nach 1:38:26 Std. laufen und einer Gesamtzeit von 4:46:57 Std. als gesamt 109’ter das Ziel. Kurz dahinter folgte Michael Dittmer in 4:55:03 Std. der durch seine Zeit den 132. Gesamtplatz belegte. Peter Finnmanns verpasste nach 1:48:42 Std. Laufzeit ganz knapp die magische 5 Stunden-Grenze und finishte als 147. im Gesamteinlauf nach 5:01:45 Stunden.

Bei den Frauen waren über die ASV Starterinnen Petra Krallmann-Brüll und Martina Gaspercic über die Mitteldistanz im Einsatz. Hier zeigte Petra Krallmann-Brüll wieder Ihre Stärken und setzte sich direkt nach dem Schwimmen unter die Top der drei Damen fest. Als dritte Frau verließ sie nach 34:03 Minute dass Wasser und wechselte zum Rad fahren. Nach 2:23:54 Std. verließ sie Ihr Rad und wechselt immer noch an dritter Position liegen zum abschließenden Laufen. Auch hier konnte sie weder nach vorne noch nach hinten Plätze verlieren oder gewinnen und nach 1:32:31 Std. Laufzeit dass Rennen beenden. In einer Gesamtzeit von 4:30:29 Stunden bestätigte sie den 3. Gesamtplatz und wurde 1. in der Altersklasse W40.

Martina Gaspercic ließ es ein wenig ruhiger angehen und erreichte nach 41:49 Min. Schwimmen, 2:54:48 Std. Rad fahren und 1:34:26 Std. Laufen in einer Gesamtzeit von 5:11:04 Stunden den 16. Gesamtplatz im Frauenfeld und verpasste ganz knapp den Sprung in ihrer Altersklasse W40 als 4.te aufs Treppchen.

Auf der klassischen olympischen Distanz über 1 KM Schwimmen, 40 KM Rad, 10 KM Laufen starteten die ASV’er Volker Koopmann und Nicole Kons. Hier konnte sich Nicole Kons im den Top 3 der Frauen einmal mehr glänzen und wurde nach 18:11 Min. Schwimmen, 1:08:42 Std. Rad fahren und 43:33 Min. Laufen in einer Gesamtzeit von 2:10:27 Stunden zweite Frau und 1.te in der Altersklasse W30.

ASV Oldie Volker Koopmann finishte nach als 1. der Altersklasse M65 in einer Gesamtzeit von 2:34:29 Stunden. Seine Einzelzeiten lauten: 25:20 Min. fürs Schwimmen, 1:17:10 Std. Rad und 51:59 Min. sein Laufsplitt.

Auf der Volksdistanz über 500m Schwimmen, 20 KM Rad und 5 KM Laufen war der ASV vertreten. Hier startete Nicole Mager und erreichte mit einer Schwimmzeit von 10:00 Min. die Wechselzone. Von hier machte sie sich auf um nach 43:51 Min. vom Rad zum Laufen zu wechseln. Nach einer Laufzeit von 32:09 Min. erreichte sie nach 1:26:01 Stunden das Ziel und wurde 27. im Gesamteinlauf.

Hier nochmals alle Ergebnisse auf einen Blick:

Mitteldistanz Männer (2 KM Schwimmen-80 KM Rad-20 KM Laufen)

PlatzierungNameGesamtzeit
14.Christian Mager4:08:17 Stunden
109.Felix Brüll4:46:47 Stunden
132.Michael Dittmer4:55:03 Stunden
147.Peter Finmans5:01:45 Stunden

Mitteldistanz Frauen (2 KM Schwimmen-80 KM Rad-20 KM Laufen)

PlatzierungNameGesamtzeit
3.Petra Krallmann-Brüll4:30:29 Stunden
16.Martina Gaspercic5:11:04 Stunden

Olympische Distanz Männer (1 KM Schwimmen-40 KM Rad-20 KM Laufen)

PlatzierungNameGesamtzeit
69.Volker Koopmann2:34:29 Stunden

Olympische Distanz Frauen (1 KM Schwimmen-40 KM Rad-20 KM Laufen)

PlatzierungNameGesamtzeit
2.Nicole Kons2:10:27 Stunden

Volksdistanz Frauen (500m Schwimmen-20 KM Rad-5 KM Laufen)

PlatzierungNameGesamtzeit
27.Nicole Mager1:26:01 Stunden