20. Bocholter Aasee Triathlon am 10.06.2007

Rund 1.000 Triathleten aus Deutschland und den Niederlanden hatten den Weg ins Westmünsterland gefunden, um bei der Jubiläumsausgabe des 20. Aasee Triathlons am Start zu sein. Das Organisations-Team des Bocholter Wassersportvereins (BWV) hatte sich richtig ins Zeug gelegt und gleich mehrere Distanzen auf die Beine gestellt.
So waren auch unsere 17 ASV Triathleten im Rahmen des Triathlon Cups auf der Volks-, Sprint-, Olympischen- und Mitteldistanz sehr erfolgreich unterwegs. Zudem winkten für die Gewinner der Altersklassen und des Gesamtklassements auf der Olympischen- und Mitteldistanz schöne Sachpreise vom Hauptsponsor „Rose Radversand“ sowie Geldprämien.

Zunächst ging es bei schwül-warmen Temperaturen pünktlich um 8:30 h auf die Mitteldistanz. Neben dem ehemaligen Radprofi Marcel Wüst war auch Thorsten Domeyer als einziger ASV `er am Start. Er meisterte seine Sache mit Bravour und konnte mit einer Gesamtzeit von 4:15:45 Stunden und einem 15. Platz in der M 40 sehr zufrieden sein.

Danach folgte der Auftritt von ASV „Oldie“ Hans-Eberhard Müller über die Volksdistanz (500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). In einer Zeit von 1:26:55 Stunden schaffte er den Sprung auf das oberste Treppchen in der M 70. Respekt!

Auch auf der Sprintdistanz konnten alle ASV `er in ihren Altersklassen punkten und vordere Plätze belegen. Allen voran Dave Birkett, der in 1:01:57 Stunden den 13. Gesamtplatz sowie den 1. Platz in der M 45 belegte und damit seine Vereinskollegen einige Minuten hinter sich ließ.

Ebenfalls Erste wurden der neue Vereinsvorsitzende Felix Brüll (M 55) in 1:04:11 Stunden und Volker Koopmann (M 65) in 1:14:38 Stunden. Auf den zweiten Platz in der Altersklasse M 50 schaffte es Erwin Dobrovsky, der sich gerade auf den Ironman Triathlon in Klagenfurt vorbereitet.

Bei den Frauen konnte Petra Krallmann-Brüll (W 40) als Gesamtsiegerin in 1:01:57 Stunden an ihre bisherigen Erfolge anknüpfen und ließ der weiblichen Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Souverän spulte sie ihr Programm ab und konnte sich mit der besten Radzeit sowie der zweitbesten Schwimm- und Laufzeit durchsetzen. Sehr zufrieden waren auch Brigitte Stoltefaut-Linke (W 45) und Angela Hartung (W 35) mit ihrem Abschneiden. Beide finishten als Erste ihrer Altersklassen.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die ca. 200 Starter über die klassische Olympische Distanz. Es galt die Strecken von 1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zu bewältigen. Hier konnte sich Nicole Kons wieder einmal in der Top 3 der Damenwertung platzieren. Nach der jeweils zweitbesten Rad- und Laufzeit und der drittschnellsten Schwimmzeit war sie nach 2:16:25 Stunden nur einer Konkurrentin aus den Niederlanden unterlegen und konnte sich mit über zehn Minuten Vorsprung den zweiten Gesamtplatz und den Sieg in der W 30 sichern.

Tobias Jazbec, der für seinen Heimatverein TriSpeed Marienfeld startete, war besonders beim Laufen nicht zu halten. Mit einer reinen Laufzeit von 35:15 Minuten war er der Schnellste des Tages, konnte aber auch mit guten Schwimm- und Radleistungen glänzen. Als Dritter im Gesamtklassement und Erster der M 25 bestieg er in 2:01:45 Stunden das Siegerpodest. Komplettiert wurde das gute Ergebnis der ASV `er durch Michael Buntins (1. M 55), Klaus Scheerer (2. M 65) und Thomas Wölfel (3. M 45). Alle weiteren Zeiten und Platzierungen findet ihr im Überblick!

Mitteldistanz
40. Thorsten Domeyer 15. M40 4:15:45
Volksdistanz
50. Hans Müller 1. M70 1:26:55
Sprintdistanz Männer
13. Dave Birkett 1. M45 1:01:57
21. Felix Brüll 1. M55 1:04:11
24. Volker Rosser 6. M40 1:04:32
28. Erwin Dobrovsky 2. M50 1:05:47
43. Sascha Werthes 6. M30 1:08:29
69. Volker Koopmann 1. M65 1:14:38
104. Frank Stoltefaut 8. M50 1:23:10
Sprintdistanz Frauen
1. Petra Krallmann-Brüll 1. W40 1:01:57
6. Brigitte Stoltefaut-Linke 1. W45 1:10:58
21. Angela Hartung 1. W35 1:18:28
Kurzdistanz Männer
3. Tobias Jazbec 1. M25 2:01:45
20. Thomas Wölfel 3. M45 2:17:42
64. Michael Buntins 1. M55 2:27:04
134. Klaus Scheerer 2. M65 2:53:54
Kurzdistanz Frauen
2. Nicole Kons 1. W30 2:16:25